Neu Wulmstorf und die Region im Fokus

Naturschutzgebiet Moorgürtel

SAM_1215

Das Naturschutzgebiet Moorgürtel liegt in Hamburg in der Süderelbmarsch im Alten Land zwischen Neugraben-Fischbek und Neu Wulmstorf.

2001 wurde das 737 Hektar große Gebiet unter Schutz gestellt; es beinhaltet die vorherigen Naturschutzgebiete Nincoper Moor und Francoper Moor. An seiner südwestlichen Grenze schließt sich auf niedersächsischem Gebiet direkt das Naturschutzgebiet Moore bei Buxtehude an. (Quelle: NABU)

SONY DSC

Das Naturschutzgebiet beherbergt unter anderen die Pflanzenarten Kuckucks-Lichtnelke, das Breitblättrige Knabenkraut, den Klappertopf, den Gagelstrauch und den Königsfarn. Und viele Sorten mehr…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier heimisch sind unter anderen Weißstorch, Kiebitz, Libelle, Schwarzkehlchen und Neuntöter zu nennen. Der Wachtelkönig soll auch im Moor brüten, Einige Bauvorhaben wurden bereits verhindert, gestoppt oder geändert . Gesehen hat ihn allerdings seit vielen, vielen Jahren leider keiner mehr. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In den Feuchtwiesen, Mooren, Hecken und kleinen Waldstücken leben sehr selten gewordene Tier- und Pflanzenarten.  Die Ruhe ist sehr angenehm. Kein Großstadtlärm – nur das Quaken der Moorfrösche, das schrille „Schreien“ der Greifvögel, wie z.B. vom  Milan, Baumfalke oder Bussard ist zu hören. Und natürlich das Gezwitscher der Kleinvögel, wie Neuntöter, Schwarzkehlchen, Wacholderdrossel und Sumpfrohrsänger. Und ab und zu vielleicht das Muhen der wenigen Rinder, die dort vom Frühjahr bis zum Herbst leben. Denn saftiger kann eine Wiese kaum sein 🙂

Besonders liebe ich die Libellen, die dort hektisch über die kleinen Gräben jagen. Kaum eine Chance ein „vernünftiges“ Foto von ihnen zu machen.  Das mag aber auch daran liegen, dass meine quirlige Cora Fellnase alles interessant findet, was ich ablichten will , und sofort auch ihre kleine Nase dort hinstreckt.

SONY DSC

Die Wirtschaftswege sind zu einem großen Teil geteert. So ist die Landschaft  auch für Jogger , Fahrradfahrer und InlineSkater attraktiv.

Natürlich ganz besonders sind die Sonnenuntergänge dort…

g

Eigentlich ist auch das Moor zu jeder Jahreszeit interessant und mysthisch.

SONY DSC

Jetzt, im Frühling, laichen wieder die Moorfrösche…. 🙂 Zum Küssen hat man freie Auswahl !

IMG_0067

Weitere Infos findet ihr auf der Webseite des Nabu : KLICK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s