Neu Wulmstorf und die Region im Fokus

Daily Photo, 02.12.2013

1463880_679705052074334_1420410175_n

(c) Steffen Schmidtel Schmidt

Dieses Bild hat ein LKW Freund, Steffen Schmidtel Schmidt, vor ein paar Minuten aus Sfântu-Gheorghe/ Rumänien geschickt. Seit Tagen fährt er mit Kollegen im LKW durch die Dörfer und verteilt Weihnachtspakete. Er schickte viele Bilder – aus Kindergärten, aus Krankenhäusern…..aber dieses eine Bild, und ich sage mit Absicht nicht „Foto“, berührt doch sehr. Kinder sollen lachen, spielen….und vieles mehr. Das ist auch Europa….

Da verwundert es doch nicht, dass viele auch in Deutschland ihr Glück versuchen – wie auch immer das dann aussieht. Einmal sinnieren: Wie weit würdet ihr gehen und handeln, damit es eurem Kinder einigermaßen gut geht!

 

Advertisements

6 Antworten

  1. SCHÖNen ABEND….HERZLichst ANDREA:))

    Dezember 2, 2013 um 22:01

  2. tief bewegend! ich bin ganz und gar nicht da, wo ich bin – das eigene
    ich bleibt fremd, weil es nicht recht zu verankern ist.

    Dezember 2, 2013 um 22:04

  3. Alfredo

    Moin …
    auch wir hätten als Kind dort aufwachsen können – denn wir konnten uns unseren Geburtsort nicht aussuchen … Aber diese Tatsache vergessen die Meisten leider !!!
    Ein Foto das betroffen macht – und ein Bild zeigt, das so in Europa und nirgendwo auf der Welt Realität sein sollte. In mir erzeugt es einfach nur Mitgefühl … und Mitgefühl ist die höchste Form von Liebe … !!!

    mit vorweihnachtlichen Grüßen … ap

    Dezember 3, 2013 um 06:22

  4. Das geht ins Herz.

    Dezember 3, 2013 um 11:29

  5. Ein erschütterndes Bild.
    LG Harald

    Dezember 3, 2013 um 20:18

  6. Hallo Tina,
    es macht traurig, dieses Bild anzusehen, aber können wir die ganze Welt retten???
    Ich finde es sehr gut, dass es Menschen gibt wie Steffen Schmidt, die helfen können und es auch tun. Ich habe in meinem Berufsleben unzählige (ca. 12) Umzüge durch das Bundesgebiet seit 1966 hinter mich gebracht. Praktisch war ich immer dort zu finden, wo ich meinte, dass beste Geld zu verdienen und meine Familie zu ernähren. Natürlich ist aber nicht jeder so gestrickt und kann nicht mit Haus und Hof die Gegend wechseln.
    Das Übel liegt an der Politik und der Wirtschaft in dem jeweiligen Land. Korruption ist auch eine weit verbreitete Mentalität, die immer zu Lasten der Schwächeren geht.
    Kommen Flüchtlinge aus Kriegsgebieten zu uns und können sich selbst erhalten, so heiße ich sie herzlich Willkommen. Nur auf sogenannte „Sozialschmarotzer“ kann ich verzichten.

    G. l. G. Jochen

    Dezember 5, 2013 um 10:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s