Neu Wulmstorf und die Region im Fokus

Daily Photo, 13.10.2013

17oktoJa, Bilder des anstrengenden Tages! Tommy ist tatsächlich angekommen. Nach einer fast 50 stündigen Fahrt mit einigen Kollegen. Das arme Tier ist voller Angst. Aber mit Wurst und ganz viel Geduld, stieg er dann in unser Auto. Und später, Pfote für Pfote kam er ins Haus. Und wollte anscheinend nie wieder raus!

SONY DSCDie Couch schien erst einmal das Beste zu sein. Er fiel in einen tiefen Schlaf, welcher sehr laut war 😉 Furzend, schnarchend….Pfötchenzuckend….lach 🙂

SONY DSCDann, nach einer Trink und Fressattacke wurde Klein Coras Körbchen ausprobiert 🙂 Zu klein? Nein, Platz ist eben in der kleinsten Hütte!

Gassi gehen war dann doch ein Problem. Halsband und Leine eine Gefahr, wie er denkt. Wieder völlig panisch  – wir haben ihn dann in den Wald getragen, aber es half nichts. Er blieb einfach stehen, bis es dunkel wurde. Jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, traute er sich dann in den Garten und hob endlich das Bein. Viel Arbeit und Geduld liegt vor uns – damit er später vermittelt werden kann….. ❤ Schmusen kann er jedenfalls, und das nicht zu knapp! Und auch Cora akzeptiert ihn. Tommy ist defensiv und lässt sie schimpfen…dreht sich einfach weg 🙂  Das wird schon , bin ich sicher

Habt alle einen schönen Sonntag!!

 

Advertisements

18 Antworten

  1. Hat dies auf Cora und Co. rebloggt.

    Oktober 12, 2013 um 23:22

  2. Ach wie lieb….naja, bis auf das Furzen und Schnarchen. Aber das kenne ich doch auch irgendwie von Robinson. *lol* Bei Robinson hat es ein gutes halbes Jahr gedauert, bis er sich auf den Armen richtig wohl fühlte und er von selber schmusen wollte. Viel Geduld und Liebe und dann wird Tommy aufblühen wie eine Rose. 🙂

    Oktober 13, 2013 um 01:04

  3. Moin …
    um einen Hund auch nur etwas verstehen zu können – muss man im Herzen und im Kopf zu 75% selbst ein Hund sein … Andernfalls wird man nie Rudelführer, und die Vierbeiner gehen mit uns Gassi – nicht umdekehrt – wie bei 80% aller Hundehalter, deren Hunde sich besser einen neunes Herrchen/Frauchen suchen sollten !!!
    So wie du das angehst – mit viel Liebe und Geduld – ist das alles genau richtig. Ausserdem wird Cora ihn auch unterstützen, bei seinem neuen Leben auf vier Pfoten in Neu Wulmsdorf …
    Wuff …
    und viel Spaß euch allen zusammen !!!

    ap – in einem anderen Leben selbst mal ein Hund gewesen …

    Oktober 13, 2013 um 06:18

  4. Hoffe er lebt sich bald ein, aber sicher ist es für ihn schon sehr viel was er alles noch lernen muß.
    Ich dachte, ihr würdet ihn behalten?
    LG, Petra

    Oktober 13, 2013 um 06:33

    • Eigentlich sind wir als Pflegestelle eingesprungen……aber wer weiß 🙂

      Oktober 13, 2013 um 10:52

  5. Hallo Tina,
    ich glaube Tommy hat schlimme Erlebnisse hinter sich. Er muss erst Vertrauen fassen. Schön, dass Cora ihn akzeptiert. Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass Tommy nur Gast auf Zeit ist?
    LG und viel Spaß miteinander.
    Harald

    Oktober 13, 2013 um 10:16

    • Ich habe erfahren, dass er mit einer Drahtschlinge um den Hals gefunden wurde….ein Stück Ohr fehlt, an der einen Lefze fehlt auch ein Stück…es muss schrecklich gewesen sein. Er zuckt zusammen, wenn man die Leine nur anhebt…Aber es wird. Er ist lieb.

      Oktober 13, 2013 um 10:53

  6. Hihi, Pflegestelle? Meinst Du, nachdem er die Couch und das Körbchen mit Beschlag belegt hat, wirst Du ihn noch los? Oder besser gesagt, willst Du ihn wieder abgeben???

    Ich hoffe, ich höre noch viel von Tommy und nachdem er so viel durchgemacht hat, hat er auch wirklich jemanden wie Dich verdient, damit er weiß, es gibt nicht nur böse Menschen…

    Manche Dinge werden allerdings nie wieder richtig gut. Amanda, die wir damals quasi mit dem Hof zusammen gekauft haben, weil sie sonst eingeschläfert worden wäre, ist immer jaulend weggelaufen, wenn mein Mann mit schwarzen Gummistiefeln über den Hof lief. Es gab dann nur noch grüne oder gelbe Gummistiefel. Ich möchte gar nicht wissen, was der Vorbesitzer mit ihr gemacht hatte…

    Oktober 13, 2013 um 11:57

    • Das Merkwürdige ist, dass Tommy bisher zu jedem menschen, der uns jetzt begegnete extrem lieb war…so viel hat man ihm angetan und er mag uns doch alle.

      Oktober 13, 2013 um 19:40

  7. So ein Schöner – mit diesem sanften Blick… ob Ihr ihn dann wieder gehen lassen könnt?? 😀 Ist das der Hund aus Rumänien von dem Du damals geschrieben hast?? 🙂

    Sei lieb gegrüßt ❤

    Oktober 13, 2013 um 18:52

    • Ja, er ist es ! Freu!

      Oktober 13, 2013 um 19:38

      • Ich gespannt auf weitere Beiträge, wie er sich entwickelt ❤

        Oktober 13, 2013 um 19:39

      • Cora hat es schon gebloggt 🙂

        Oktober 13, 2013 um 19:41

  8. Ich wünsche euch allen jede Menge Glück, Geduld und die richtigen Ideen, denn so einfach wie Bongos Ankunft seinerzeit bei uns scheint es euer Tommy nicht zu haben.

    Oktober 13, 2013 um 22:24

  9. mit positiver energie, geduld und nachsicht wird alles gut.
    viel glück.

    Oktober 17, 2013 um 17:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s